Mitteilungen Mitteilung Detailansicht

Das neue BGB-Bauvertragsrecht 2018


Am Mittwoch, dem 24. Januar 2018 fand das Seminar „Das neue BGB-Bauvertragsrecht 2018 – Praxisorientiert erläutert für die Anforderungen des Bauhandwerks“ im Haus des Handwerks in Hofheim statt.

Die Betriebe der Bau- und Ausbauberufe zeigten große Resonanz und nahmen mit knapp 40 Teilnehmern an dem Seminar teil.

 

Mit der Bauvertragsrechtsreform wurde zum 1. Januar 2018 ein umfassendes, gesetzlich geregeltes Bauvertragsrecht im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) eingeführt. Die Verbraucherrechte wurden gestärkt, neue Vertragstypen aufgenommen, Anordnungsrechte des Auftraggebers und zugehörige Vergütungsansprüche des Auftragnehmers geregelt sowie eine Vielzahl von seit Jahrzehnten bekannter Regelungslücken geschlossen. Dies betrifft u.a. sowohl die Mängelhaftung beim Einkauf von Baumaterialen, die Abnahme der Werkleistung und die Fälligkeit von Abschlagszahlungen. Die Kenntnis der gesetzlichen Regelungen ist sowohl bei der Kalkulation von Angeboten als auch bei der Bauabwicklung unverzichtbar, will man als Bauhandwerker auch künftig auskömmliche Preise anbieten oder Vergütungsansprüche für Leistungsänderungen sichern und zur Durchsetzung der Werklohnforderung notwenige Dokumentationen in Händen zu halten.

 

Unter der Leitung von Herrn RA Markus Lamberty vom Verband baugewerblicher Unternehmer Hessen e.V. fügte das Seminar die Neuregelungen in die bekannte Systematik des Werkvertragsrechts ein, stellte Zusammenhänge für das Verständnis her und gab Hinweise für die Anwendung und Umsetzung im Handwerksbetrieb. Zudem wurden Querverbindungen zur VOB/B aufgezeigt und deren Spielregeln erläutert.

 






Zurück

Mitteilungen

Freisprechungsfeier der Tischler-Innung Main-Taunus

Der 23. Juni 2018 war der letzte Prüfungstag der Gesellenprüfung für die Auszubildenden im Tischl...

weiter

Handwerk beim JP Morgan Lauf

Die Kreihandwerkerschaften Main- und Hochtaunus...

weiter

„Werkunterricht als fester Bestandteil des Stunden- und Lehrplans“

In der Ausgabe der Bild am Sonntag zum Tag der Arbeit setzt sich ZDH-Präsident Hans Peter Wollsei...

weiter